Unterstützen Sie CABito

CAbito 1CABito 2

Corona zwingt auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendhilfe zum Zuhausebleiben. Homeschooling. Distanzunterricht. Nutzung von digitalen Plattformen zum Lernen wie Padlet oder Moodle. Aber wie, ohne eigene Computer? Wie ohne Smartphones?
Es gibt einen Weg: ein CABito für die Wohngruppe.

Digitale Teilhabe bedeutet auch Selbstbestimmung. Wie aber kann ein Kind in einer Wohngruppe selbstbestimmt am Leben teilnehmen, wenn es seine Rechte nicht kennt oder aber es Probleme in der Wohngemeinschaft gibt? Wie können Kinder Zugang zu den Kinderrechten, externen Beschwerdestellen erhalten? Wie an Prozessen beteiligt werden, die sie selbst betreffen? Ohne eigenes Smartphone, ohne eigenen Computer?
Es gibt einen Weg: ein CABito für die Wohngruppe.

Google mal das Stichwort… Such mal Informationen über… Wie kann das funktionieren ohne eigene Computer und ohne eigene Smartphones? Ohne die Möglichkeit vonseiten der Betreuer, kindgerechte Suchmaschinen einzustellen? Es gibt einen Weg: ein CABito für die Wohngruppe. Fußballspielen im Verein? Hiphop bei der VHS? Kickern bei der Kirchengemeinde? Ein Ausflug mit dem Jugendhaus? Anmeldungen heutzutage online. Nur wie, ohne eigene Computer und Smartphones?
Es gibt ein Weg: ein CABito für die Wohngruppe.

Lesen und Verstehen komplexer Inhalte. Informationen in Leichter Sprache. Oder ganz ohne Text. Das alles gibt es im Internet. Nur wie sollen Kinder und Jugendliche an diese Seiten kommen, wenn sie über keinen eigenen Computer oder kein eigenes Smartphone verfügen?
Es gibt einen Weg: ein CABito für die Wohngruppe.

Wer kommt wann zum Dienst? Was gibt es zu essen? Was steht nochmal in der Hausordnung? Die Fahrpläne für den Öffentlichen Nahverkehr? Welche Aktivitäten stehen an? Wo sind die zusammengefassten Informationen zu finden? Die News der Wohngemeinschaft?
Es gibt einen Weg: ein CABito für die Wohngruppe.

Es gibt bei der Evangelischen Stiftung Hephata 14 Wohngruppen der Jugendhilfe, in denen die Kinder und Jugendlichen benachteiligt sind. Digital abgehängt.
Aber es gibt einen Ausweg: CABitos für alle Wohngruppen.

Was verbirgt sich hinter diesem Zauberwort? Ein CABito ist ein sehr stabiles Touchpad mit intuitiver Steuerung, ein barrierefreies Informationssystem. Auf dem Bildschirm des transportablen Tischmodells können sogenannte Kacheln gedrückt werden. Und was sich hinter diesen Kacheln befindet, kann der Administrator jeder Wohngruppe, jeder Wohngemeinschaft festlegen. Eine Demovariante hat mehrere Wochen bei der Jugendhilfe die Runde gemacht und ist von Wohngruppe zu Wohngruppe weitergereicht worden. Nicht nur die Betreuer, auch die Kinder und Jugendlichen haben schon viele Ideen für die Nutzung eines CABito.

Die CABitos werden in den zur Caritas Augsburg gehörenden Ulrichswerkstätten Schwabmünchen hergestellt. Als Tischmodell belaufen sich die Anschaffungskosten auf 1659,00 Euro zuzüglich einer entsprechenden Softwarelizenz.

Mit Ihrer Spende können Sie dafür sorgen, dass auch die Kinder und Jugendlichen der Jugendhilfe-Wohngruppen nicht auf dem digitalen Abstellgleis landen. Dass sie Zugang zu den Kinderrechten sowie zu externen Beschwerdestellen erhalten. Dass sie an den sie betreffenden Prozessen beteiligt werden. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!