Behindertenhilfe in Zeiten von Corona – Mitarbeiter als „Alltagshelden“ besungen

Die Behindertenhilfe in Zeiten von Corona – Mitarbeiter als „Alltagshelden“ besungen

Wegen Corona geschlossen

„Menschen mit Behinderung – die übersehene Risikogruppe“ titelt das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe auf der Homepage. Sabine Damaschke, Pressereferentin der Diakonie, hat das Thema von unterschiedlichen Seiten beleuchtet.  Auch der theologische Hephata-Vorstand Christian Dopheide wurde für den Artikel befragt. Neben seinen Einschätzungen finden sich in dem Online-Artikel Statements aus dem Social Media Team. Stephan Krings berichtet von seinen Erfahrungen alleine im Homeoffice und wie lang ein Tag gefühlt sein kann.

Der gesamte Bericht kann hier gelesen werden.

Alltagshelden

Ehemaliger Hephata-Mitarbeiter Andreas Neugebauer besingt die „Alltagshelden“

Bis vor einem Jahr war er Inklusionsbeauftragter bei Hephata, heute ist er Hobbymusiker, Mitglied der inklusiven Band „Schräge Vögel“ und hat seine ehemaligen Kolleginnen und Kollegen nicht vergessen: Andreas Neugebauer schrieb für sie mitten in der Corona-Krise einen Song mit dem Titel „Alltagshelden“. Unter dem Youtube-Video erklärt der Musiker, er widme das Stück insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stiftung, „die gerade in der jetzigen Zeit bei der Betreuung der Menschen mit Behinderung stark gefordert werden“. Am 12. April veröffentlicht, hat das Musik-Video inzwischen bereits mehr als 675 Aufrufe und auch zahlreiche Kommentare erhalten.

„Du weißt, worauf es ankommt, in dieser schweren Zeit, empfindest dein Tun nicht nur als Pflicht“. Mit diesem Text beginnt sein 4 Minuten 25 Sekunden langer Song. Mit kritischem Unterton singt Neugebauer dann den Refrain „Sie nennen dich den Alltagshelden, doch was man vergisst, dass es auch Helden braucht, wenn einfach Alltag ist“. Denn die vielen Alltagshelden der Corona-Krise haben auch sonst einen wichtigen Teil zum Funktionieren unserer Gesellschaft beigetragen, betont der Musiker in einem Interview.

Hier zum Video mit dem Song von Andreas Neugebauer

 

Tierisch gut

HephataMagazin zum Thema „Mensch und Tier“ erschienen

HephataMagazin Teaser

Mitten in der Coronakrise gibt es neuen Lesestoff. Druckfrisch ist das 53. HephataMagazin auf dem Weg zu seinen Lesern, entweder auf dem Postweg oder durch Direktzustellung. Wer kein Exemplar erhalten hat und sich für die Beiträge zum Thema „Mensch und Tier – Eine Beziehung vor dem Scheideweg“ interessiert, kann sich an die Abteilung Kommunikation wenden. Aber es geht auch anders: Über die Homepage gelangen Interessenten zur Online-Version, außerdem gibt es das Magazin auch als App.

www.hephata-mg.de
www.hephatamagazin.de

Zurück