Abschlussfeier Hephata Berufskolleg - Zeugnisübergabe 2022

Karsten Bron, Schulleiter des Hephata Berufskollegs, gratuliert allen Absolvierenden und bedankt sich in seiner Ansprache „beim gesamten Schulteam, allen voran den Klassenleitungen der Abschlusskurse sowie dem Vorbereitungsteam für die Feierstunde. Dank gilt auch den vielen Praxisanleitungen und -begleitungen, die unsere SchülerInnen und Studierenden bei der fach- bzw. berufspraktischen Ausbildung unterstützt haben. Und natürlich auch unseren Kooperationspartnern am Lernort Praxis.“ Außerdem betont er, wie wichtig es in unserer heutigen, von Wandel geprägten Zeit ist, wenn es Menschen gibt, die mit und für Menschen da sind. Für Kinder, Jugendliche, für Menschen mit Behinderungserfahrung.

Dr. Harald Ulland, theologischer Vorstand der Evangelischen Stiftung Hephata: "Mit Abschluss der Berufsausbildung haben Sie metaphorisch einen Schlüssel erworben. Einen Schlüssel, der Ihnen neue Türen öffnen kann. Einen Schlüssel für sich selbst, aber auch einen Schlüssel für andere. Sie können anderen dabei assistieren, ihre eigenen Türen zu öffnen."

Für Kathrin Voerner, die jetzt ihren Berufsabschluss als Heilerziehungspflegerin in der Tasche hat und Hephata im stationären BeWo erhalten bleibt, beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Sie möchte ihren Schlüssel nutzen, um ihre Ausbildung eventuell noch mit einem Studium zu vertiefen. Aber das weiß sie noch nicht genau. Sie kann den Abschluss noch gar nicht richtig realisieren. Für sie war das Beste an der Ausbildung „der Wechsel: Jedes Jahr eine andere Praxisstelle.“

In einem stimmungsvollen Rahmen mit emotionalen Ansprachen und musikalischen Beiträgen von Lehrenden und Absolvierenden in der Hephata-Kirche in Mönchengladbach erhielten 79 staatliche anerkannte HeilerziehungspflegerInnen (Fachschule für Heilerziehungspflege), 20 staatlich anerkannte ErzieherIinnen (= Bachelor im Sozialwesen) und 15 staatlich geprüfte SozialassistentInnen mit Schwerpunkt Heilerziehung (Berufsfachschule) ihre Abschlusszeugnisse. Zudem haben fünf zusätzlich die Fachholschulreife erworben.

Außerdem gratulieren wir ganz herzlich den 22 Absolventen und Absolventinnen, die nach zwei intensiven und erfolgreichen Jahren des Lernens die berufsbegleitende Qualifizierung „geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (GFAB)“ absolviert haben.

Wir wünschen allen AbsolventInnen Gottes Segen, von Herzen alles Gute für die Zukunft und viel Freude und Elan bei der Arbeit.

 

Zurück