Spatenstich im Quartier

Der Wohnungsanbieter VIVAWEST hat seinen Firmensitz in Gelsenkirchen und übernimmt die rund 5.145 Quadratmeter Wohnfläche mit 63 freifinanzierten Wohneinheiten nach Fertigstellung. Als Bauträger hatte die projektentwickler wohnen 2030 GmbH – ein Gemeinschaftsunternehmen der Evangelischen Stiftung Hephata und Dr. Schrammen Architekten BDA zum offiziellen Baubeginn geladen. Gekommen waren natürlich Vertreter von VIVAWEST, der Stadt Mönchengladbach und der Evangelischen Stiftung Hephata. Die exklusive Lage des Quartiers war Kern aller Grußworte. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners zeigte sich begeistert über die Zentrumsnähe des Quartiers: „Man kann sich von hier aus auch sehr gut nicht-motorisiert bewegen, also ist das ein perfekter Standort!“. Der VIVAWEST versicherte der Ur-Gladbacher Reiners: „Ich freue mich, dass Sie Mönchengladbach als Standort entdeckt haben!“ Ralf Giesen, der Geschäftsführer der VIVAWEST, verriet: „Wir investieren rund 17 Millionen Euro in dieses Projekt und die Mieten werden knapp unter zehn Euro pro Quadratmeter liegen.“

Spatenstich mit Prominenz:

So werden die neuen Häuser aussehen:

zurück