Projekt Vorweg: Drei Plätze für Flüchtlinge

Projekt Vorweg: Drei Plätze für Flüchtlinge

Der konkrete Anlass dafür, dass wir eine Verselbständigungsgruppe für unbegleitete ausländische Minderjährige geschaffen haben, besteht darin, dass die minderjährigen Flüchtlinge, die in Obhut genommen werden, zum Teil Nachfolgeangebote nach der Clearingphase benötigen. Aufgrund der Dringlichkeit läuft das "Projekt Vorweg: Drei Plätze für Flüchtlinge" an zwei Standorten, bietet also insgesamt sechs Flüchtlingen eine Vorbereitung auf ihre Zukunft. 

Die Jugendlichen und jungen Volljährigen haben ein Erstscreening und eine Clearingphase durchlaufen. Insofern liegen bereits deutsche Sprachkenntnisse und eine Orientierung in Richtung Schule und Beruf vor. Medizinisch und therapeutisch liegen Erkenntnisse darüber vor, was sie an Unterstützung benötigen.
Familiäre Bezüge und Kontakte sind bei ihnen ebenso geklärt wie das Sorgerecht.

Unsere Zielsetzung orientiert sich am individuellen Bedarf jedes einzelnen und beinhaltet unter vielen anderen Erziehung zur größtmöglichen Autonomie, Fähigkeit zu sozialem Umgang, Regulation von Emotionen und schulische oder berufliche Förderung. Ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit ist die Kulturmittlung - dabei lernen wir, die Herkunftskultur der Jugendlichen zu verstehen und vermitteln gleichzeitig den Jugendlichen die westliche Kultur. Verständnis und Akzeptanz auf beiden Seiten und untereinander - das ist unser Fokus. Die Verselbständigungsgruppen befinden sich in Mönchengladbach und in Mettmann.

Kontakt Projekt Vorweg

Vorweg Mönchengladbach
Evi Wuletin-Bertho
Tel.: 02166-9408212
E-Mail: evi.wuletin-bertho@hephata-mg.de

Vorweg Mettmann
Sascha Flieter
Tel.: 02161-246-4260
E-Mail: sascha.flieter@hephata-mg.de